1.3.2024
|
Zuletzt aktualisiert:
9.4.2024
|
10
Min Lesezeit

Airbnb Business aufbauen: Ein zusätzliches Einkommen neben dem Beruf mit der Vermietung von Ferienunterkünften (in 10 Minuten erklärt)

Ein Airbnb Business gehört zu den besten Geschäftsmodellen. Lerne, wie du ein Airbnb Business aufbauen und dir neben dem Beruf ein Einkommen aufbauen kannst.

Airbnb Business aufbauen: Ein zusätzliches Einkommen neben dem Beruf mit der Vermietung von Ferienunterkünften (in 10 Minuten erklärt)

Inhaltsverzeichnis

Wenn du nach einem Weg suchst, dir neben dem Beruf ein zusätzliches Einkommen aufzubauen, bist du bestimmt schon über den Begriff Airbnb Business gestolpert. Denn es gehört aktuell (vollkommen verdient!) zu den beliebtesten Geschäftsmodellen. Aber was ist ein Airbnb Business überhaupt und woher stammt diese Bezeichnung?

Als Airbnb Business wird die kurzzeitige Vermietung von Ferienwohnungen, Monteurswohnungen und Serviced Apartments bezeichnet, so wie man es von Hotels kennt. Dank smarter Tools kannst du die Unterkünfte größtenteils automatisiert managen, ohne selbst vor Ort zu sein.

Der Begriff ist entstanden, weil die Plattform Airbnb zu den bekanntesten Buchungsplattformen für diese Art der Vermietung gehört. In diesem Artikel werden wir genauer beleuchten, wie du ein erfolgreiches Airbnb Business aufbaust und ob es sich finanziell rentiert.

Eins noch vorweg: Du musst keine (!) eigenen Immobilien besitzen, um dir ein Airbnb Business aufzubauen. Ich selbst vermiete aktuell mehr als 90 Apartments über Airbnb und keines der Apartments gehört mir. Mehr dazu im nächsten Abschnitt.

Lohnt sich die Airbnb Vermietung finanziell?

Bevor du dich in das Abenteuer stürzt, ein Airbnb Business zu starten, fragst du dich bestimmt, ob sich das finanziell überhaupt lohnt. Also wie viel Startkapital musst du mitbringen, was sind die monatlichen Kosten und wie viel Geld kann man mit einem Airbnb Business verdienen?

Die Antworten auf diese Fragen hängen von verschiedenen Faktoren ab. Zum Beispiel, ob du eigene Immobilien vermietest oder ob du es so machst wie ich. Das heißt, du mietest eine als Ferienunterkunft geeignete Immobilie vom Eigentümer an und richtest sie entsprechend ein. Dann vermietest du sie gewinnbringend weiter über Plattformen wie Airbnb.

Diese Vorgehensweise (anmieten, einrichten, weitervermieten) nennt sich „Arbitrage-Modell“ oder „Rent 2 Rent“. Und das ist das Modell, das wir im Folgenden näher beleuchten werden.

Also zurück zur ursprünglichen Frage: Lohnt sich ein Airbnb Business, wenn du dir ein zusätzliches Einkommen aufbauen willst? Dazu rechne ich dir am besten einmal vor, was ich an einem meiner Apartments verdiene. Hierbei handelt es sich um ein kleines 30qm Studio-Apartment, das ich seit mehreren Jahren profitabel betreibe:

Beispielrechnung für Airbnb Business
Fast 2.000 € Gewinn vor Steuern pro Apartment

Pro Übernachtung erhalte ich 120 € von meinen Gästen. Im Durchschnitt wird das Apartment 26 Nächte pro Monat gebucht. Damit liegen die Mieteinnahmen insgesamt bei 3.120 €. Meine Kosten für die Warmmiete, Reinigung, Strom und Internet liegen bei 1.220 €. Somit bleiben mir 1.900 € vor Steuern.

Du siehst, um jeden Monat ein zusätzliches Einkommen von 3.000 bis 5.000 € zu haben (vor Steuern), reichen bereits 2 bis 3 Unterkünfte vollkommen aus.

Natürlich musst du ein gewisses Startkapital mitbringen, um die Wohnung am Anfang einzurichten. Darauf gehe ich weiter unten beim Thema Einrichtung noch genauer ein.

Ein Airbnb Business aufbauen - Anleitung in 5 Schritten

Wie startet man ein Airbnb Business?  Um ein Airbnb Business zu starten, gib es eine klare Vorgehensweise: Im ersten Schritt musst du eine geeignete Immobilie finden und dich um rechtliche und vertragliche Themen kümmern. Dann richtest du die Wohnung ein, bewirbst sie auf Plattformen wie Airbnb und schon kannst du die ersten Gäste begrüßen.

Schritt 1: Passende Immobilie finden

Überlege dir, welche Standorte für dich interessant sein könnten. Sobald du potenzielle Standorte in Erwägung gezogen hast, solltest du eine Standortanalyse durchführen. Untersuche den Markt und finde heraus, ob es eher touristische Regionen oder städtische Gebiete sind. Überlege dir auch, wer deine Zielgruppe sein soll – Touristen, Geschäftsreisende oder Privatreisende? Verstehe den Markt und finde heraus, welche Bedürfnisse deine potenziellen Gäste haben.

Hast du dich für einen Standort entschieden, kontaktierst du Eigentümer, die eine geeignete Immobilie vermieten. Eine notwendige Bedingung ist, dass du das Einverständnis des Eigentümers hast, die Wohnung als Airbnb zu vermieten. Denn ohne das Einverständnis des Eigentümers begibst du dich rechtlich in eine gefährliche Lage.

Viele scheitern bei diesem Schritt, weil sie zu früh aufgeben und nicht die richtigen Argumente parat haben. Aber ich kann dir sagen, es ist möglich, Eigentümer zu finden, die gerne mit dir arbeiten wollen. Ich habe das auch geschafft. Ich habe mehrere Eigentümer, mit denen ich zusammenarbeite und auch ganz viele meiner Kunden bei BNB Pro Hosting haben dieses Thema für sich gelöst. 

Wenn du dabei meine persönliche Unterstützung haben möchtest, melde dich unter www.bnbprohosting.com für ein kostenloses Beratungsgespräch. Dort schauen wir uns an, wo deine Herausforderungen liegen und wie mein Team und ich dir helfen können.

Schritt 2: Ferienwohnung anmelden

Sobald du eine Wohnung gefunden hast, musst du dich um die rechtlichen Angelegenheiten kümmern. Schließe einen Mietvertrag ab und kümmere dich um das Thema der Nutzungsänderung. Eine Nutzungsänderung ist die Änderung der genehmigten Benutzungsart einer baulichen Anlage und wird benötigt, sobald du die Immobilie als Ferienwohnung vermietest. Du möchtest schließlich dein Airbnb Business langfristig betreiben können.

Schritt 3: Die Vorbereitung & Einrichtung der Wohnung

Du möchtest auf jeden Fall eine schöne, ansprechende Wohnung einrichten. Die Gäste sollen sich wohlfühlen und auch auf Fotos soll die Wohnung überzeugen, damit dein Airbnb überhaupt gebucht wird.

Hier musst du dir Gedanken machen, was du wirklich benötigst. Viele Gastgeber stellen einen riesigen Kleiderschrank ins Schlafzimmer, obwohl die meisten Gäste nur mit einem normalen Koffer anreisen (den sie oft nicht mal auspacken). Ein einfacher Kleiderständer reicht in den meisten Fällen vollkommen aus. Ein Bereich, bei dem es sich die Investition lohnt, ist das Bett. Je besser deine Gäste schlafen, desto positiver ist der gesamte Aufenthalt.

Wie viel Geld du in die Einrichtung investierst, hängt ganz von dir ab. Als ich meine 4. Wohnung übernommen hatte, war gerade der Cashflow nicht so stark. Also hatte ich die komplette Wohnung ausschließlich mit gebrauchten Möbeln von eBay Kleinanzeigen eingerichtet — für insgesamt weniger als 2.500 €. Und die Wohnung sieht top aus! Bis heute hat sich noch kein Gast beschwert. Ganz im Gegenteil. Auf Airbnb erhalten wir eine 5-Sterne-Bewertung nach der anderen.

Weitere Informationen dazu, wie du deine neue Ferienwohnung einrichtest, findest du hier:

Ferienwohnung einrichten: Großes Wohlgefühl auch bei kleinem Budget

Schritt 4: Airbnb-Listing optimieren

Mit einer schön eingerichteten Wohnung erfüllst du die besten Voraussetzungen, um ansprechende Fotos zu machen. Das ist notwendig, damit Gäste bei dir buchen. Also zeige deine Wohnung wirklich von ihrer schönsten Seite.

Daraufhin erstellst du dein Airbnb Konto, lädst die Fotos hoch und beschreibst deine Wohnung und die Vorteile, die sie bietet. Wenn du das richtig machst, landest du weit oben in den Suchergebnissen und schon bald kommen die ersten Gäste.

Das ist das Schöne an diesem Geschäft. Es gehört zu den wenigen Geschäftsmodellen, die jeder starten kann. Die Nachfrage nach Übernachtungsmöglichkeiten ist da und Plattformen wie Airbnb werden von Millionen von Menschen täglich genutzt. Du musst im Prinzip nur dein „Wir sind offen!“-Schild ins Schaufenster hängen und schon werden Gäste auf deine Wohnung aufmerksam.

Schritt 5: Erfolgreicher Airbnb Gastgeber werden

Viele Fragen erhalte ich zum Thema Schlüsselübergabe. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Offensichtlich kannst du es persönlich machen, brauchst du aber nicht. Es gibt spezielle elektronische Schlösser dafür. Mehr dazu findest du in diesem Artikel:

Tipps für Gastgeber: Wie du auf Airbnb erfolgreich wirst

Wenn es um die Reinigung der Wohnung geht, bin ich immer dafür, mit eigenem Personal zu arbeiten. Du kannst auch externe Reinigungsfirmen beauftragen, aber meine Erfahrung ist, dass es hier häufig zu Problemen kommt, weil die Qualität der Reinigung nicht so ist, wie man es erwartet. Auf eigenes Personal kannst du dich mehr verlassen, besonders, wenn du sie gut eingearbeitet hast. Ich empfehle sogar, am Anfang die Reinigung selbst zu übernehmen, damit du weißt, worauf es ankommt.

Zu guter Letzt willst du natürlich, dass deine Gäste positive Bewertungen hinterlassen und wieder bei dir buchen, wenn sie erneut in der Gegend sind. Das tun sie unter zwei Bedingungen. Erstens sollten sie natürlich einen schönen Aufenthalt gehabt haben. Zweitens, musst du proaktiv nach den Bewertungen fragen.

So, das ist ein grober Rahmen, wie du ein Airbnb Business startest. Für mehr Informationen, lies dir gerne die verlinkten Artikel durch oder melde dich bei uns für ein kostenloses Erstgespräch. Dort schauen wir, wo deine Herausforderungen liegen, was deine Ziele sind und wie wir dir helfen können, diese zu erreichen.

Airbnb-Vermietung im Vergleich zu anderen Geschäftsmodellen

Verglichen mit anderen Geschäftsmodellen im Bereich Immobilien bietet das Airbnb Business viele Vorteile, besonders im Arbitrage-Modell. Wenn wir uns die aktuelle Lage in der Immobilienbranche anschauen, sehen wir schnell, warum.

Banken haben sowohl die Zinsen, als auch die Eigenkapitalquoten angehoben. Es ist schwierig, Projekte zu finanzieren. Gute Deals, bei denen sich eine Investition lohnt, sind kaum zu finden.

Beim klassischen Buy&Hold, also wenn du deine Immobilie langfristig vermietest, sind deine Mieteinnahmen so gering, dass du kaum die monatlichen Tilgungsraten bei der Bank begleichen kannst.

Beim Fix&Flip-Modell ist es so, dass man nur schwer Käufer findet, die bereit sind, den gewünschten Preis zu zahlen. Als Konsequenz erzielt man nicht den geplanten Ertrag oder bleibt auf seiner Immobilie sitzen.

Das Airbnb Business im Arbitrage-Modell löst diese Probleme. Man benötigt erstens weniger Startkapital und kommt also ohne Kredit aus. Zweitens erzielt man deutlich höhere Mieteinnahmen und Gewinne. Den daraus entstehenden freien Cashflow kann man nutzen, um in weitere Projekte (also die nächsten Ferienwohnungen) zu investieren und schnelles Wachstum zu ermöglichen.

Die Gewinne aus einem Airbnb Business müssen natürlich versteuert werden. Ein Airbnb Business ist (wie das Wort „Business“ ausdrückt) aus der Sicht des Finanzamts ein ganz normales Gewerbe. Dementsprechend zahlt man auch Umsatzsteuer, Einkommensteuer und Gewerbesteuer. Alles zum Thema Steuern findest du hier:

Ferienwohnungen und Steuern: Hierauf musst du bei der Besteuerung deiner Ferienwohnung achten

Ein Airbnb Business ist außerdem vollkommen legal. Allerdings gibt es gewisse Einschränkungen, besonders in großen Städten wie Berlin, Hamburg oder München.

Kann man von Airbnb leben? – Erfolgsgeschichten von Airbnb-Hosts

Die Antwort ist ein klares Ja! Als Beispiel möchte ich dir einen meiner Kunden vorstellen. Patrick war von seinem Job gelangweilt und hat nach einem Weg gesucht, sich selbstständig zu machen. Er liebt es, zu reisen und deshalb war ihm wichtig, ortsunabhängig arbeiten zu können. Ein Airbnb Business war dafür perfekt geeignet.

Patrick betreibt fünf Apartments und macht damit in der Hauptsaison bis zu 30.000 Euro Umsatz pro Monat. Er verdient mit seinem Airbnb Business genug, um davon leben zu können und hat seinen Job kündigen können.

Schau dir gerne das Video an, in dem Patrick von seinen Erfahrungen berichtet.

Du willst mehr Erfahrungsberichte von erfolgreichen Gastgebern sehen? Hier findest du ganz viele Videos von Menschen, die sich mit ihrem Airbnb Business neben dem Beruf ein zusätzliches Einkommen aufgebaut haben. Einige haben sich sogar komplett selbstständig gemacht.

Fazit: Lohnt es sich ein Airbnb Business?

Ein Airbnb Business gehört zu den attraktivsten Geschäftsmodellen, die du starten kannst. Du benötigst nur wenig Eigenkapital, erzeugst in kurzer Zeit hohe Cashflows und die Nachfrage ist einfach enorm hoch. Weil immer mehr Menschen das Konzept der Ferienwohnung für sich entdecken. 

Sowohl Privat- als auch Geschäftsreisende übernachten häufig lieber in einer gemütlichen Wohnung inklusive Küche als in einem anonymen Hotelzimmer. Diesen Trend kannst du dir zunutze machen, indem du jetzt dein Airbnb Business startest. Wenn du herausfinden willst, wie du am besten vorgehst, empfehle ich dir mein Buch ZWEI ZIMMER, KÜCHE, CASH. Darin findest du eine Schritt-für-Schritt Anleitung zum Aufbau eines erfolgreichen Airbnb Business — von der Akquise der ersten Wohnung bis hin zum voll automatisierten Business. Klicke einfach auf den Banner, um es dir zu bestellen.

Wenn du dazu Fragen hast, wie du am besten vorgehst, melde dich gerne bei uns für ein kostenloses Erstgespräch. Dort klären wir deine Fragen und schauen, wie wir dich unterstützen können.

NEUES BUCH: VOM MIETER ZUM VERMIETER

Vereinbare jetzt dein unverbindliches Erstgespräch!

Klicke jetzt auf den Button, schaue dir das Informations-Video an und beantworte den Fragebogen wahrheitsgemäß. Dann wählst du einen passenden Termin für dein Erstgespräch. Daraufhin wird sich einer unserer Experten bei dir melden und schauen, wie wir dir helfen können, ein erfolgreiches Geschäft im Bereich der Kurzzeitvermietung aufzubauen.

wohnung image